Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VDSL
#1
Mahlzeit,

seit heute habe ich VDSL mit einem Downstream von 51.392 kBit/s und einem Upstream von 10.040 kBit/s.

Hat hier noch jemand VDSL? Wenn ja, mit welchem DSL-Modem bzw. Router?
Momentan habe ich den Speedport W 722V (Typ B), den man aber leider nicht fritzisieren kann. Und ich würde gerne andere Hardware einsetzen...
Gruß
GatesKiller
Antworten
#2
welchen Tarif hast du eigentlich?

Ich hatte auch schon überlegt, VDSL für 10,- Aufpreis zu meinem Call & Surf dazu zu buchen. Allerdings gibts ja diesen Passus in den AGB, dass man nach Erreichen eines gewissen Datenvolumes (glaube 100GB/Mo. bei VDSL25) runtergedrosselt werden kann.
Antworten
#3
Call & Surf Comfort. VDSL 50 gibt's momentan ohne Aufpreis dazu, wenn man das (eigentlich fünf Euro günstigere) VDSL 25 bucht (25 Mbit / 5 Mbit).

Bzgl. des Datenvolumens ist mir nichts bekannt.
Gruß
GatesKiller
Antworten
#4
Das mit der möglichen Begrenzung des Datenvolumens steht in den AGB unter Punkten 1.2.1.1 und 2.2.1 :

http://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/38693.pdf

Zitat:Ab einem übertragenen Datenvolumen von 200 GB in einem
Monat wird die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs
für den Rest des Monats auf maximal 6 016 kbit/s für
den Downstream und 576 kbit/s für den Upstream begrenzt.

Hab noch mal bissel gegoogelt, offensichtlich wird/wurde dies aber von der Telekom in der Praxis bisher nicht angewendet.

btw: die Fritzbox 7390 scheint ja ne coole Kiste zu sein, ist aber auch nicht ganz billig.
Antworten
#5
Jipp, für mich allerdings kein Verwendungszweck, ich möchte weiterhin meine betagte Telefonanlage (separat) einsetzen, sowie einen separaten WLAN-Accesspoint (bei Bedarf).

So eine Fritzbox mit Dect etc. wäre da "mit Kanonen auf Spatzen schießen".

Ich warte nur auf einen brauchbaren VDSL-Router, der nicht nur für DAUs angeboten wird (Speedport). Beim Speedport kann man noch nicht einmal die Beantwortung von ICMP-Requests einstellen (ein Beispiel von vielen).
Gruß
GatesKiller
Antworten
#6
Was für einen Ping hat der VDSL Anschluss?

- Silkem
Antworten
#7
Tom, habe jetzt von einem Telekom-Mitarbeiter erfahren, dass bisher und weiterhin keine Datenvolumenbegrenzungen /-drosselungen praktiziert werden.
Der Provider will sich nur für die Zukunft das Recht vorbehalten.

Silkem,
Zitat:ping <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.heise.de">http://www.heise.de</a><!-- m -->

Ping wird ausgeführt für <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.heise.de">http://www.heise.de</a><!-- m --> [193.99.144.85] mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=20ms TTL=249
Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=19ms TTL=249
Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=20ms TTL=249
Antwort von 193.99.144.85: Bytes=32 Zeit=20ms TTL=249

Ping-Statistik für 193.99.144.85:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
(0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 19ms, Maximum = 20ms, Mittelwert = 20ms
Gruß
GatesKiller
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste